PHV Bobby Theorie und Praxis - die Klasse BKP2 widmet sich dem Thema Flucht und Migration.

Am Montag, den 20.03.2017 erhielt die Klasse BKP2 im Rahmen der Projektarbeit zum Thema Flucht und Migration Besuch von zwei Mitarbeitern des Patrick Henry Village (PHV). Seit Ende 2014 werden Teile des Geländes für Flüchtlinge und ab Sommer 2015 als bedarforientierte Erstaufnahmestelle Heidelberg für derzeit ca. 4.000 Flüchtlinge genutzt.

In einer gemeinsamen Gesprächsrunde, mit vielen offenen Fragen, stellten sich die Mitarbeiter vor und erklärten ihre Funktion und ihre Arbeitsgebiete im PHV. Außerdem erfuhren wir allgemeine Informationen über das Patrick Henry Village und wie es zur Erstaufnahmestelle von Flüchtlingen wurde. Sie gaben uns einen Einblick in ihre beratende Tätigkeit und berichteten von ihren Erfahrungen mit den ankommenden Menschen, wie zum Beispiel die Vorbereitung der Anhörung im Asylverfahren.

Die Anhörung ist Grundlage für die Entscheidung im Asylverfahren. Ausschlaggebend sind dabei immer das Einzelschicksal und die persönlichen Fluchtursachen. Deswegen erhalten Antragstellende ausreichend Zeit ihre persönlichen Fluchtgründe zu schildern. Diese Schilderung muss strukturiert und möglichst detailliert sein. Aus diesem Grund ist eine Vorbereitung auf dieses Gespräch sehr wichtig für Asylsuchende und einen erfolgreichen Asylantrag. Nach dem Vortrag gab es die Gelegenheit Fragen zu stellen, die wir uns im Vorfeld überlegt hatten.

Zum Schluss übergab die Klasse eine Sachspende vom Kultusministerium. Diese bestand aus 10 Bobbycars sowie Malblöcken und Buntstiften.

Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern des Patrick Henry Village, die sich die Zeit genommen haben und unsere Fragen beantwortet haben. Auch geht ein Dank an unsere Fachlehrerinnen, die diesen Besuch organisiert haben.

Liridona Ahmaxhekaj