Kirche KidsAuch in diesem Jahr engagierte sich die zweijährige Berufsfachschule bei der „Kirche für Kids“  im Pfaffengrund.

Wo viele Kinder spielen, wird es turbulent und laut. So auch in der evangelischen Emmausgemeinde Heidelberg Pfaffengrund, wo Schülerinnen und Schüler der Grundschulen aus dem Stadtteil miteinander bastelten, turnten oder malten.

Unter Anleitung von Maren Ahlswede-Pettinger begleitete die Klasse 2BFH1 der Marie-Baum-Schule die gemischte Gruppe der Kinder aus Regel- und Förderschulen am 22. und 23.11.2016 kompetent und engagiert. Bei einem gemeinsamen Mittagessen lernten sich die großen und kleinen Schüler bereits kennen - es wurde gesungen und man tauschte sich aus. Während besonders die Jungs in der Spiel- und Sportgruppe tobten, ging es beim Malen von Adventsbildern bei Weihnachtsmusik besinnlicher zu. Eine andere Gruppe hatte mit Frau Bitsche-Jivani Material vorbereitet und bastelte Reis-Schneemänner.

Aus Sicht der Schülerinnen und Schüler der 2BFS1 waren die zwei Nachmittage ein Erfolg. Sie kümmerten sich liebevoll und besonders geduldig um die Kinder. Einige machten zum ersten Mal die Erfahrung, andere an die Hand zu nehmen. Im Gespräch danach betonten sie, dass besonders das Spiel mit Kindern mit oder ohne Handicap sinnvoll und einfach gut war.

Die „Kirche für Kids“ fand bereits zum zweiten Mal in der Woche vom 21. Bis 24. November statt. In diesem Jahr stand das Kooperationsprojekt der Emmausgemeinde und der evangelischen Kirche in Heidelberg unter dem Motto „Hand in Hand“. Ziel der Initiative ist es, Kinder aus dem Stadtteil Pfaffengrund zusammenzubringen, ganz gleich welcher Herkunft, Religion und Geschichte. Unterstützt wird die Aktion von den Mannheimer Adlern, deren gemeinnütziger Verein „Adler helfen Menschen“ Projekte für Kinder in der gesamten Metropolregion fördert. Insgesamt kümmerten sich rund 40 ehrenamtliche Helfer um über 300 Kinder in dieser Woche.

 

Ps