KalenderNach dem Betrieb der letzten Wochen wurde es doch noch festlich und besinnlich. Unter dem Motto „Türen” entließ die Weihnachtsfeier 2015 alle Schüler und Kollegen der MBS in den wohlverdienten Winterschlummer.

Trotz aller Begeisterung ist auch unser schulischer Alltag bisweilen von Sorgen und Stress begleitet. Neben den täglichen Plänen und Zielen vergessen wir häufig die Fülle möglicher Erfahrungen und Chancen am Wegesrand. Mit dem Bild sich öffnender Türen wollten alle Beteiligten daran erinnern, dass gerade die Ruhe der Weihnachtszeit ein guter Zeitpunkt ist, die Augen und Herzen für neue Eindrücke zu öffnen. Die Religionslehrer Martina Lorenz, Agate Vogel und  Eberhard Koch wiesen darauf hin, dass auch die Türchen der Adventskalender dafür stehen, neben dem Blick auf das Wesentliche ungewohnten Details Aufmerksamkeit zu schenken.

In einer musikalischen Bilder-Meditation reflektierten Schülerinnen und Schüler einige Türen, die zu Orten benachteiligter Menschen führen, für die sich die Marie-Baum-Schule auch in diesem Jahr engagiert hat. So unterstützte die SMV unter der Leitung von Frau Dr. Ackermann und Herrn Koch diesmal die Aktion “Kinder unterm Regenbogen“ von Radio-Regenbogen”, die benachteiligte Kinder in Mannheim fördert. Die Spendengelder in Höhe von 1240,- €  waren unter anderem auch beim diesjährigen Plätzchenverkauf in der Bürgerhhütte des Heidelberger Weihnachtsmarkts verdient worden. Schon in den Tagen zuvor wurden an der Schule leckere Linzertorten verkauft, die von den Schülerinnen der Klasse SBSH unter Leitung ihrer Lehrerinnen Frau Ritz-Amato und Frau Tittebrandt gebacken worden waren.

Aber auch die Klasse H2P2 hat in diesem Jahr Türen geöffnet: Unter der Leitung von Lehrerin Maren Alswede beteiligten sich die Schüler an der „Küche für Kids" im Pfaffengrund, wo sie zusammern mit Grundschülern und Flüchtlingskindern spielten und bastelten, bestimmt eine lohnende und neue Erfahrung für alle Beteiligten.

In ihrerm Weihnachtsgruß erinnerte Schulleiterin Jutta Köhler daran, dass das Öffnen von Türen auch zum schulischen Alltag gehört. Mut zu neuen Wegen und Achtsamkeit auf andere sind aber keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen täglich neu gelebt und erinnert werden. Damit dies überhaupt möglich ist, sei aber das Schließen von Türen ebenso wichtig: Pausen vom Konsumieren, Zeiten der Ruhe und Sammlung - denn Regeneration sei die Voraussetzung für jedes zufriedene Wirken. Sie dankte allen, die durch ihr Engagement in diesem Jahr für gutes Klima und Freude an unserer Schule gesorgt haben. Allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Kollegium wünschte sie frohe Tage, viele gute Begegnungen und einen guten Start in das Jahr 2016. 

Die gelöste Stimmung verdankte unsere Weihnachtsfeier auch diesmal nicht zuletzt der Musik unserer Schulband unter Beteiligung der Musiklehrerinnen Beate Oethinger und Célia Bernhardino. Besonders als Steve Kohl und Antonioa Algül „Felice Navidad” anstimmten, sang und klatschte die ganze Aula mit.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schöne Weihnachtsfeier und freuen uns auf das neue Jahr!

Für die Presse: Georg Holger Poese